CI-Kinder und Eltern

CI-Kinder und Eltern in Thüringen

Praktische Erfahrungen aus dem Leben mit CI-Kindern

Leistungsfähige Akkus

Die meisten Taschenprozessoren lassen sich mit Batterien oder Akkus der Größe R6 (AA) betreiben. Inzwischen sind NiMH-Akkus in diesem Format mit 2500 mAh üblich. Aus unserer Erfahrung empfehlenswert sind die “GP”-Akkus, die man bei PEARL bekommt (4 Stück ca. € 19,90,- mit Tasche).

Praktisch, aber teuer sind die Li-Primärbatterien, die man manchmal im Angebot bekommt. Sie halten ihre Ladung extrem lange und sind deshalb das ideale Notfallpaket.

Familie Vandahl

Kostenübernahme für CI-Batterien/-Akkus

Für die Argumentation gegenüber Krankenkassen hinsichtlich der Bezahlung der Energieversorgung für CI-Träger.

Cochlea-Implantate sind keine Hilfsmittel, die in das Heil- und Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen worden sind bzw. aufgenommen werden können. Damit sind die Regeln des Heil- und Hilfsmittelverzeichnisses nicht auf Cochlea-Implantate anwendbar (wie z. B. die dort festgelegte Kostenübernahme für Energieversorgung von Hörhilfen (Batterien und Akkus) nur bis zum 18. Lebensjahr.

Cochlea Implantate sind nach § 27 ff. SBG V zu behandeln. Deshalb ist der gesamte Aufwand zum Ausgleich der Folgen der vorangegangenen Erkrankung der Patienten bzw. zur Beseitigung der Behinderung von den SBG-Kassen auszugleichen, der auch die Energieversorgung des CI-Systems, auch über das 18. Lebensjahr hinaus, betrifft.

Ausnahmen hierzu sind nicht zulässig und verstoßen gegen die ausdrücklichen Regelungsvorbehalte des § 34 Abs. 4 SGB V.

zitiert aus: Schnecke - CI-Informationszeitschrift und Verbandszeitung der DCIG e.V., Nr. 35, Februar 2002, S. 22

Literaturhinweise aus dem MED-EL Elternseminar